Werkverzeichnis

 
Ensemble & Solo | Die Chinesische Nachtigall | 2006 | Blockflötenensemble ... | 75 Min
Kurzbeschreibung   |   Übersicht   |   Textstellen   |   Skizzen zum Raumkonzept   |   Angaben zur Regie   |   Variationen und Zusätze
 

Kurzbeschreibung:

„Die chinesische Nachtigall“ ist ein modernes Musiktheater, das sich aufgrund der unterschiedlichen technischen Anforderungen an die Blockflöten auch für Aufführungen eignet, an denen Jugendliche beteiligt sind.


„Die chinesische Nachtigall“ ist nach dem gleichnamigen, romantischen Märchen von Andersen komponiert und setzt des Kaisers Wandlung von einem seriösen Beamten zu einem weisen Herrscher musiktheatralisch um. Mit des Kaisers Wandlung verändert sich auch die Musik – von einer anfänglich pentatonisch chinesischen Musik zu Neuer Musik. Ebenso wird aus dem gesprochenen ein gesungener Text – semantischer und musikalischer Gehalt verschmelzen immer stärker.



„Die chinesische Nachtigall“ ist eine Suite von Stücken, die eigenständig aufgeführt werden können. Das Notenmaterial von „Die chinesische Nachtigall“ sowie Hörbeispiele und Angaben zu den einzelnen Stücken finden Sie jeweils bei den einzelnen Stücken unter Werkliste / „Name des Stücks“.

 

Hier finden Sie eine Übersicht, allgemeine Angaben zum Musiktheater, Bildmaterial sowie unterstehend eine Kritik zum Download.

 


Download (1.8 MB)

Übersicht:

Die Chinesische Nachtigall Übersicht

 

 

  • Schiffe Im See unter den Bäumen (Blockflöten, Sopran),  8 Minuten
  • Der Haushofmeister (Blockflöten), 6 Minuten
  • Kühe und Frösche (Blockflöten, Stimme, Perkussion), 6 Minuten
  • Steinkauz (Tenorblockflöte, Tonband), 2 Minuten
  • Porzellantränen (Blockflöten), 4 Minuten
  • Glucksen (Blockflöten) 3 Minuten
  • Der Uhrmacher (Blockflöten) 3 Minuten
  • Goldquasten (Soloblockflöte, andere) 3 Minuten
  • Aus den Falten der Sambettvorhänge (Blockflötenduo, Sopran) 5 Minuten
  • Augenhöhlen (Blockflötenensemble, Sopran), 8 Minuten
  • Vom stillen Gottesacker, wo die wilden Rosen wachsen (Sopran), 5 Minuten
  •  

    Eine detaillierte Übersicht können Sie downloaden.

     


    Download (1.5 MB)

    Textstellen:

    Die Chinesische Nachtigall Textstellen 

    Angaben zur Textdeklamation können Sie downloaden. Die Verteilung der Textstellen finden Sie unter ¨Übersicht".

     

    Textstelle 1

    Auf dem Schlosse war alles aufgeputzt. Wände und Fussboden, die von Porzellan waren, glänzten im Strahle vieler tausend goldener Lampen, und die prächtigsten Blumen waren in den Gängen aufgestellt. Da war ein Laufen und ein Zugwind, dass man sein eigenes Wort nicht hören konnte.
    Mitten in dem grossen Saal, wo der Kaiser sass, war ein goldener Stab hingestellt, auf dem sollte die Nachtigall sitzen. Der ganze Hof war da, und die kleine Köchin hatte die Erlaubnis erhalten, hinter der Tür zu stehen. Alle sahen, wie die kleine Nachtigall dem Kaiser zunickte.
     

    Textstelle 2

    Die Nachtigall sang so herrlich, dass dem Kaiser die Tränen in die Augen traten, die Tränen liefen ihm über die Wangen hernieder, und da sang die Nachtigall noch schöner; das ging recht zu Herzen. Der Kaiser war sehr erfreut und sagte, dass die Nachtigall einen goldenen Pantoffel um den Hals tragen solle. Aber die Nachtigall dankte, sie habe schon Belohnung genug erhalten.
    „Ich habe Tränen in des Kaisers Augen gesehen, das ist mir der reichste Schatz! Gott weiss es, ich bin genug belohnt!“  Und darauf sang sie wieder mit ihrer süssen, herrlichen Stimme.

    „Das ist die liebenswürdigste Stimme, die wir kennen!“, sagten die Damen ringsherum, und dann nahmen sie Wasser in den Mund, um zu glucksen, wenn jemand mit ihnen spräche. Sie glaubten, dann auch Nachtigallen zu sein.


    Textstelle 3

    Ein Tages erhielt der Kaiser eine Kiste, auf der geschrieben stand: „Die Nachtigall“. Es war ein Kunststück, das in einer Schachtel lag, eine künstliche Nachtigall, die der lebenden gleichen sollte, aber überall mit Diamanten, Rubinen und Saphiren besetzt war. Sobald man den künstlichen Vogel aufzog, konnte er eines der Stücke, die der wirkliche sang, singen, und dann bewegte sich der Schweif auf und nieder. Um den Hals hing ein kleines Band, und darauf stand geschrieben: „Des Kaiser von Japan Nachtigall ist arm gegen die des Kaisers von China“.
    Die künstliche Nachtigall aber machte ebenso viel Glück wie die natürliche, und dann war sie viel niedlicher anzusehen.

     

    Textstellen 4

    1.
    „Denn sehen sie, auch innerlich ist die künstliche Nachtigall viel besser. Man kann sie aufmachen und zeigen, wie das eine aus dem andern folgt! Bei der wirklichen Nachtigall kann man nie berechnen, was da kommen wird.“

    2.
    Die wirkliche Nachtigall ward aus dem Land verwiesen.

    3.
    Aber eines Abends sagte es „Schwupp“ und „Schnurr“, und dann stand die Musik still.

     

    Textstelle 5

    Nun waren fünf Jahre vergangen, und das Land bekam eine wirkliche, grosse Trauer. Die Chinesen hielten im Grunde allesamt grosse Stücke auf ihren Kaiser, und jetzt war er krank und konnte vielleicht nicht länger leben.

     

    Textstelle 6 (Chor oder Sprecherin)

    Aus den Falten der Samtbettvorhänge sahen allerlei wunderliche Köpfe hervor. „Entsinnst Du Dich dessen?“ Und dann erzählten sie ihm so viel, dass ihm der Schweiss von der Stirne rann. „Das habe ich nie gewusst!“ sagte der Kaiser. „Musik, Musik, die grosse chinesische Trommel“, rief er, „damit ich nicht alles zu hören brauche, was sie sagen! Du kleiner, herrlicher Goldvogel, singe doch, singe! Ich habe Dir Gold und Kostbarkeiten gegeben, so singe doch“.
    Aber der Vogel stand still. Es war niemand da, um ihn aufzuziehen, sonst sang er nicht.


     


    Download (44.8 KB)

    Skizzen zum Raumkonzept:

    Die Chinesische Nachtigall Skizzen zum Raumkonzept

     

    Im Kontext des Musiktheaters werden die einzelnen Stücke in unterschiedlichen räumlichen Konstellation aufgeführt. Werden die Stücke einzeln und konzertant aufgeführt, kann die räumliche Aufstellung auch eine andere sein.

     

     


    Download (125.4 KB)

    Angaben zur Regie:

    Die Chinesische Nachtigall Angaben zur Regie 

    Angaben zur Regie können Sie downloaden. Für die Aufführung des Musiktheaters sind diese Angaben verpflichtend.


    Download (45.4 KB)

    Variationen und Zusätze:

    Die Chinesische Nachtigall Variationen und Zusätze 

    In einigen Stücken bestehen Variationsmöglichkeiten. Das Notenmaterial dieser Variation und ZUsätze ist beim Komponisten.


    Download (31.8 KB)

    Zurück zur Werkliste