Werkverzeichnis

 
Chor & Solo | Hinter einer Glaswand | 2005 | Chor ... | 75 Min
Kurzbeschreibung   |   Übersicht   |   Raumaufstellungen   |   Bild   |   Kritik 1   |   Kritik 2
 

Kurzbeschreibung:

„Hinter einer Glaswand“ ist ein experimentelles Musiktheater. Das Publikum trägt Kopfhörer und hört die Musik doppelt – einerseits live aus dem Konzertsaal, andererseits aus dem Kopfhörer. Die Klangwelten überlagern sich und es ergibt sich ein faszinierendes, akustisches Wahrnehmungsspiel. Dem Musiktheater ist der gleichnamige Gedichtband von Suzanne Feigel zugrunde gelegt.

 

Eine ausführlichere Projektbeschreibung können Sie downloaden

 

„Hinter einer Glaswand “ ist eine Suite von Stücken, die eigenständig und konzertant aufgeführt werden können. Notenmaterial sowie Auscshnitte zum Anhören finden Sie jeweils bei den einzelnen Stücken unter Werkliste / „Name des Stücks“.


 


Download (37.2 KB)

Übersicht:

(Eine vollständige Übersicht können Sie downloaden)

 

Eingang: Installation

 

Hauptteil

  1. Sie schrie wild (Solosopran + Tonband) 6 Minuten
  2. Traumtiere (Chor + Tonband) 8 Minuten
  3. Am Steg (Chor, Sopran + Tonband) 8 Minuten
  4. Ich rufe (Chor + Tonband) 5 Minuten
  5. Leise zu bleiben (Chor, Sopran + Tonband) 6 Minuten
  6. Die Ungenannten (Chor, Sopran + Tonband) 8 Minuten
  7. Entwarf der Schlaf (Sopran + Tonband) 6 Minuten

Download (32.0 KB)

Raumaufstellungen:

Hinter einer Glaswand Raumaufstellungen 

Die Aufstellung ist Teil der kompositorischen Idee: Marienglas verknüpft innermusikalisches mit räumlichem Denken.

 

Eine ausführliche Beschreibung der Aufstellungen der einzelnen Stücke können Sie hier downloaden.


Download (32.0 KB)

Bild:

Hinter einer Glaswand Bild

 

Immer wieder stehen Sängerinnen und Sänger nahe am Publikum. Je nach Sitzplatz ergeben sich indiviuelle Mischungen zwischen einer indivuellen Stimme und dem Chorklang.

 



Kritik 1:

Hinter einer Glaswand Kritik 1 

"Ein faszinierendes Wahrnehmungspiel..." (Michael Kunkel)

 

Basler Zeitung September 05


Download (43.7 KB)

Kritik 2:

Hinter einer Glaswand Kritik 2 

"... Dies rief einerseits ein surreales Raumerlebnis hervor, liess andererseits aufschlussreiche psychische Erfahrungen zu, etwa den Unterschied zwischen elektronisch erzeugter Intimität im Kopfhörer und der realen physischen Nähe der Chorstimmen, wenn sie einem direkt ins Ohr flüsterten." (Jürg Huber)

 

NZZ September 05


Download (53.9 KB)

Zurück zur Werkliste