Beat Gysin

Lebenslauf, Texte, Fotos

Beat Gysin (*1968) studierte in Basel Klavier, Chemie, Komposition (Th. Kessler, H. Kyburz) und Musiktheorie (R. Moser, D. Müller-Siemens). Der Komponist stammt aus einer Musikerfamilie und schrieb seit seiner Jugend über fünfzig (z.T. preisgekrönte) Werke für verschiedene Besetzungen; von Solo– bis Orchesterwerken.

Sein besonderes Interesse gilt seit 1999 der Räumlichkeit von Musik. Im Schnittbereich zwischen Musik und Architektur betreibt er eine künstlerisch-empirische Forschung. Mit der Leichtbauten-Reihe baut er seit 2015 mobile Pavillons, die besondere Höranordnungen ermöglichen und komponiert dafür.

Um die Entfaltung von Musik in bestimmten Raumtypen (Kirchen, Industrieräume, ...) systematisch zu erkunden, hat er 2011 den Verein studio-klangraum gegründet.

2013 gründete Beat Gysin das Festival ZeitRäume Basel für zeitgenössische Musik und Architektur, und leitete die Biennale bis 2019 als Präsident.

2019-20 war er "Artist-professeur invité" an der Fresnoy - studio national des arts contemporain in Tourcoing, Lille. 

tabellarischer Lebenslauf mit vollständigem Werkverzeichnis

Fotos

Texte ├╝ber Beat Gysin

Kritiken zu einzelnen Projekten, s. Archiv